• Eine perfekt ausgeleuchtete Kommandozentrale

  • Speziell angefertigte Leuchten

  • Nutzungsrelevante Lichtsituationen können eingestellt werden..

  • ganz einfach und per Hand.

Den technischen Vorsprung noch weiter ausbauen

Von der Prüfinstitution zur Minimierung technischer Risiken in einen Dienstleistungskonzern hat sich der TÜV SÜD gewandelt. Grund dafür ist vor allem der Weitblick in technischen Angelegenheiten. Dies beweist auch die technische Sanierung des Verwaltungsgebäudes aus den 1980er-Jahren am Unternehmenssitz in München.

Der Architekt Christoph Mayr wollte hier zudem eine „Kommandozentrale“ schaffen, die konzentriertes Arbeiten und auch konsequente Entscheidungsfindung impliziert. Dabei erwiesen sich Raumgröße, unterschiedliche Nutzungen, wie Seminare, Tagungen und multimediale Präsentationen, sowie die technische Ausstattung mit aufwendiger Rückprojektionsanlage, Video- und Beschallungstechnik als Herausforderungen. Genauso anspruchsvoll präsentierten sich die Anforderungen an die Lichtlösung in dem als langgestrecktes Oktagon ausgebildeten Raum. Denn aufgrund der Kühldecke zur Wärmeabfuhr der Medientechnik und der dahinter befindlichen Lüftungstechnik verblieb eine Raumhöhe von nur 2,50 m. Zudem konnten so keine Einbauleuchten verwendet werden.

Die äußerst attraktive Alternative besteht aus einer sehr flachen, abgehängten Leuchtenkonstruktion. Perfekt zur Geltung kommen hier 40 OLED-Panels von OSRAM, die zusammen mit 26 LED-Modulen – als Uplights und Downlights eingesetzt – zu einer wunderbar leicht wirkenden Lichtinstallation kombiniert worden sind.

Die achteckige Grundform der nur 1,8 mm dünnen OLED-Panels inspirierte den Architekten Christoph Mayr zu dieser clusterartigen Struktur, die frei konfigurierbar beliebige organische Formen annehmen kann. Das Ergebnis ist eine außergewöhnliche Leuchte mit Lichtkacheln von OSRAM, die den repräsentativen Charakter des Konferenzraums unterstreicht. Zudem werden durch den indirekten Lichtanteil die Decke aufgehellt und der Raum so optisch angehoben.

Nicht nur leuchten, sondern auch repräsentieren

Die nutzungsrelevanten Lichtstimmungen im Konferenzraum können ganz einfach konfiguriert und abgerufen werden. Denn zur Repräsentation der Firmenwerte und für eine ansprechende Raumatmosphäre gelten solche Lichtszenarien als zentrales Gestaltungselement. Angefangen von der freundlichen Empfangsstimmung wird dann während einer Sitzung eine akzentuierte und für die Konzentration förderliche Beleuchtung gewünscht. Videokonferenzen stellen einen Sonderfall dar, denn hier ist eine möglichst gleichmäßige Beleuchtung mit ausgezeichneter Farbwiedergabe ohne störende Schlagschatten erforderlich.

Die zukunftsweisenden LED-Lösungen von OSRAM spiegeln damit die von Innovationen geprägt Firmenphilosophie ausgezeichnet wider.